Archiv der Kategorie: //bewusstsein.

//Einsteins Weltbild

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht mehr wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Kommentar hinterlassen

//fairantwortung.

„Wichtig wäre, die Menschen von ihrer Unsicherheit und Zukunftsangst loszubekommen, dass sie begreifen, dass das Leben an sich seinen Sinn schon mitbringt. Dass die Freiheit darin besteht, daraus zu machen, was uns am besten erscheint. Nicht zu fragen, was von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Kommentar hinterlassen

//neugier (und das streben nach glück)

Glücksmechanismus im Hirn: springt an, wenn wir uns auf mögliches Glück zubewegen (Vorfreude) ventrales Tegmentum im Hirnstamm schickt über Nervenfasern Dopamin ins Vorderhirn, dies aktiviert Nucleus accumbens, einen Nervenknoten im unteren Bereich des Vorderhirns (Belohnungszentrum), hier wird das Dopamin ausgeschüttet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Kommentar hinterlassen

//s/w.

„Der Ton braucht die Stille um richtiger Ton zu sein, ebenso wie die Stille des Tones bedarf um in ihrem Wesen deutlich zu werden. Ton und Stille gehören zusammen, dann waltet jenes Ganze in welchem der Mensch lebt. Ebenso wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //sprache.denken.wirklichkeit. | Kommentar hinterlassen

//keine tiefe ohne oberfläche.

„Sobald wir etwas aussprechen, entwerten wir es seltsam. Wir glauben in die Tiefe der Abgründe hinabgetaucht zu sein, und wenn wir wieder an die Oberfläche kommen, gleicht der Wassertropfen an unseren bleichen Fingerspitzen nicht mehr dem Meere, dem er entstammt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Kommentar hinterlassen

//geheimnis.

„Ich selber aber gab mich keinen Illusionen hin: nie würde ich die alte Kulisse zerschlagen können, die mich für immer umgab. Durch Mikroskope und Brillen sah ich doch immer nur mit meinen eigenen Augen; nur dadurch, daß sie sichtbar und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Kommentar hinterlassen

//rastlos verweilen?

wir sehen nur schwarz/weiß. gut oder schlecht. beides braucht einander um zu existieren. aber jeder will nur glücklich, nur stark sein. immer. hauptsache nichts negatives empfinden. lieber innerlich tot sein. dagegen gibts doch was von … suchen krampfhaft nach neuen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //sein oder schein. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//rinpoche.

Die moderne Gesellschaft erscheint als Verherrlichung all der Dinge, die von der Wahrheit, vom Wesentlichen wegführen, die es schwer machen, wahre Freude zu finden, und entmutigen, die Existenz wahren Glücks zu sehen. Wir müssen lernen, uns nicht mit unwesentlichen Aktivitäten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //freiheit., //sein oder schein. | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

//… .

„We do not see things as they are, we see things as we are.“ [Anaïs Nin]

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//einstein & buddha.

Albert Einstein: „Ein Mensch ist Teil des Ganzen, das wir „Universum“ nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle, als etwas vom Rest Getrenntes – eine Art optische Täuschung des Bewusstseins. Diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //sein oder schein., //sprache.denken.wirklichkeit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//goethe.

„Das Vorgefundene zunächst einfach hinzunehmen, wie es ist; auch wenn es ungewohnt, unerwartet, unlogisch, widersinnig erscheint und unbezweifelten Annahmen oder vertrauten Gedankengängen widerspricht. Die Dinge selber sprechen zu lassen, ohne Seitenblicke auf Bekanntes, früher Gelerntes `Selbstverständliches`, auf inhaltliches Wissen, Forderungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //sprache.denken.wirklichkeit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//icke wieder.

„Das »Ich« reagiert auf die Identität, die sich durch die Übernahme der Haltungen anderer entwickelt. Indem wir diese Haltungen übernehmen, führen wir das »ICH« (Gewissen, Zensor) ein und reagieren darauf als ein »Ich«.“ [217] „Das »Ich« ist die Reaktion des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //sein oder schein. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen