Archiv der Kategorie: //freiheit.

//white oleander.

“
Loneliness is the human condition. Cultivate it. The way it tunnels into you allows your soul room to grow. Never expect to outgrow loneliness. (…) The best you’ll ever do is to understand yourself, know what it is that you … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Kommentar hinterlassen

//for whom is all that beauty in the sound of silence?

Einsam ist, wer die Schönheit zu erleben und von ihr zu sagen weiß. Es ist die Einsamkeit des Berufenen, er darf die Kinderwelt und das Kinderleben der andern nicht teilen. Dafür hört er die Stimmen, die jene nie hören. Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Kommentar hinterlassen

//phantasie.

„Genieße mit Fantasie! Alle Genüsse sind letztlich Einbildung und wer die größte Fantasie hat, hat den größten Genuss.“ [Fontane] Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. [Einstein]

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Kommentar hinterlassen

//un.heimlich.

(heidegger: sein und zeit) dass das bedrohende nirgends ist charakterisiert das wovor der angst in der schmerzhaften erfahrung der angst erlangt der mensch das bewusstsein von freiheit furcht vor konkretem (vor etwas) angst ist unbestimmt (hat kein bestimmtes wovor, angst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//nebel rückwärts gelesen.

„Einsamkeit ist Unabhängigkeit, ich hatte sie mir gewünscht und mir erworben in langen Jahren. Sie war kalt, o ja, sie war aber auch still, wunderbar still und groß wie der kalte stille Raum, in dem die Sterne sich drehen.“ Im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//rinpoche.

Die moderne Gesellschaft erscheint als Verherrlichung all der Dinge, die von der Wahrheit, vom Wesentlichen wegführen, die es schwer machen, wahre Freude zu finden, und entmutigen, die Existenz wahren Glücks zu sehen. Wir müssen lernen, uns nicht mit unwesentlichen Aktivitäten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //freiheit., //sein oder schein. | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

//relation.

„Und steht zusammen, doch nicht zu nah: Denn die Säulen des Tempels stehen für sich, und die Eiche und die Zypresse wachsen nicht im Schatten der anderen.“ [Khalil Gibran] „Es ist nicht unsere Aufgabe, einander näherzukommen, sowenig wie Sonne und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//typisch mensch.

Die Stachelschweine Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich, an einem kalten Wintertage, recht nahe zusammen, um, durch die gegenseitige Wärme, sich vor dem Erfrieren zu schützen. Jedoch bald empfanden sie die gegenseitigen Stacheln; welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wenn nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit., //sein oder schein. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//kotlose brunst.

wirrwarr oder auch gedankenfetzen freiheit existiert nur, wenn es grenzen gibt: d.h. DIE freiheit überhaupt gibts eh nicht (die manche forscher zu widerlegen versuchen, das wäre nämlich zufälligkeit) determinismus heißt zwar „bestimmt“, aber meint die kausale lückenlosigkeit der ganzen welt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

//zusammen wachsen statt zusammenwachsen.

gedankenfetzen „Für die meisten Menschen liegt das Problem der Liebe darin, geliebt zu werden, und nicht in der eigenen Fähigkeit zu lieben.“ (Erich Fromm) es gibt nicht nur schwarz/weiß, die „eine wahrheit“ und folglich nicht den einen richtigen menschen für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //freiheit. | Kommentar hinterlassen

//nacktbaden.

Sprache ist in gewisser Weise ein Korsett. Erst durch sie haben die Dinge eine feste Bedeutung, in der Wahrnehmung ist alles frei. Was wir jedoch wahrnehmen und Bedeutung zuteilen, hängt von unserer Geschichte ab.  Von der des Einzelnen und der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //bewusstsein., //freiheit., //sein oder schein., //sprache.denken.wirklichkeit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

//das gehirn und seine freiheit.

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth am 27.01.2011 Uni Köln http://www.ksta.de/html/artikel/1288741510030.shtml Handlungsfreiheit (Möglichkeit zwischen Handlungsalternativen zu wählen ist mit Motivdeterminiert vereinbar, von Motivationslage und daraus resultierendem Willen abhängig) Willensfreiheit (Kant: nach Prinzipien der Vernunft unabhängig von Motiven zu Handeln, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter //archiv., //freiheit. | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen